behandlung

Naturheilkunde

12

Behandlung

Naturheilkunde

Dr. Andreas Quast kommt zu diesem Behandlungsgebiert selbst zu Wort:
Seit über 25 Jahren bin ich nun in der Zahnheilkunde mit ganzheitlichen Komplementärmethoden tätig. Gerade auch in der Naturheilkunde in Bielefeld – in unserer Praxis. In der Zeit konnte ich viel Erfahrungen sammeln, mich mit vielen versierten Kollegen austauschen, fortbilden und mein ganzheitliches Spektrum erweitern.

 

Naturheilkunde Bielefeld

Die Monade, Skulptur imPraxisgarten;
Symbol für Energien in Harmonie

 

Mehrfach gab es Ansätze, die bestehenden Kontakte zu ähnlich praktizierenden Therapeuten zu festigen, u.a. bin ich ein von der Zahnärztekammer WL ausgebildeter Qualitätszirkelleiter und habe den ersten interdisziplinären QZ in  OWL ins Leben gerufen, der ganzheitliche Aspekte vertiefen sollte.

 

Durch all diese Erfahrungen weiß ich, dass bezüglich der Behandlungsmethoden und dem Einsatz im Rahmen der Zahnheilkunde bei Patienten häufig Unwissenheit, „Internet-“ oder „Vom-Hören-Sagen“-Wissen herrscht.

Das habe ich nun zum Anlass genommen, um einen kleinen Ratgeber für Patienten und Interessierte zu verfassen. Es wird kein Anspruch auf Vollständigkeit erhoben, ich erkläre hier nur Methoden und Techniken, die wir in unserer Praxis benutzen/empfehlen.

Naturheilkunde
Therapien in unserer Praxis

Folgende Techniken / Therapiearten wenden wir in der Praxis an:

 

  • Elektroakupunktur
  • Kinesiologie
  • Bioresonanztherapie/Homöopathie
  • Akupunktur
  • Matrix-Rhythmustherapie
  • Magnetfeldtherapie, Softlaserbehandlung und Neuraltherapie
  • Aurikulomedizin nach Dr. Nogier (Testung über Nogier-Reflex)
  • Neuraltherapie

Die Vorstellung dieser Methoden/Verfahren sowie Ausführungen zu Themen wie „Wasser“, „Elektrosmog“ und einiges mehr finden Sie in meinem „Ratgeber“.
Der Ratgeber dient der Vorabinformation und ersetzt natürlich nicht das persönliche Gespräch und die individuelle Beratung.

Hier wären wir, wie schon unter „Umweltzahnmedizin“ erklärt, bei einem der wichtigsten Punkte der Ganzheits-(Zahn-)Medizin: Der Krankengeschichte (Anamnese). Die Anamnese ist die Basis für jeder Behandlung. Im naturheilkundlichen Bereich nehmen wir uns sehr viel Zeit für deren Aufnahme und das Gespräch mit Ihnen. Häufig sind es kleine, scheinbar nebensächliche Details, die den erfahrenen Zuhörer/Interviewer auf die richtige Spur bringen. Der rote Faden in einer Krankengeschichte muss gefunden werden – er gibt die Richtung der Therapie vor!

 

Das Wichtigste dabei ist – Zeit! Man muss sich einfach die Ruhe für dieses extrem wichtige Gespräch nehmen, therapieentscheidende Fakten könnten sonst übersehen, Zeit und Geld verschwendet werden. So können sinnlose Therapien vermieden werden.

Naturheilkunde Bielefeld - 1
Der Praxisgarten – gibt die Ruhe wieder.

 

 

Wir hören Ihnen zu!

Ich habe in meinem Ratgeber, bis auf das Thema „Wasser“, keine Ratschläge zu einer allgemeinen „gesunden Lebensführung“ aufgeführt. Dass haben namhafte Autoren in hervorragender Art und Weise für den Laien verständlich bereits gemacht. Exemplarisch möchte ich nur das Buch „Darm gesund – Mensch gesund“ vom genialen Arzt Peter-Hansen Volkmann nennen. Einer der versiertesten Orthomolekular-Mediziner (Therapie mit Vitalstoffen, Nahrungsergänzungsmitteln) Deutschlands, der viele chronische Erkrankungen auf Mangelsituationen zurückführt und erfolgreich therapiert.

 

In seinem Buch findet man neben einer Vielzahl von Krankheitsbildern ausgesprochen nützliche Tipps zu Haushaltsgeräten, zum Kochen, Aufbewahren von Lebensmitteln, Ernährung, Umweltbewusstsein, etc.

Seine Therapieansätze lassen wir z.B. in unsere Parodontitis Therapie einfließen.

 

Moderne Naturheilkunde in Bielefeld

 

Eine ganzheitliche Therapie bedeutet, dass Behandlungsansätze auf vielen Ebenen des Lebens eingreifen und die harmonische Einheit von Körper, Geist und Seele wiederherstellen sollen.

Die entscheidende Voraussetzung für den Therapieerfolg ist dabei der Wille zur Veränderung. Festeingefahrene Verhaltens- und Lebensmuster müssen vielleicht verändert werden, liebgewordene Angewohnheiten über Bord geworfen werden. Ein aktiver Prozess der Mitarbeit des Patienten!

 

Zahnarzt Naturheilkunde Bielefeld

Physische, emotionale, mentale und spirituelle Ebene in Balance

 

Ohne diese Bereitschaft ist Misserfolg vorprogrammiert. Die Verantwortung für sich selbst mit allen Erkrankungen, Symptomen und den Aussichten auf eine Besserung liegt nicht beim Behandler allein – Teamwork Patient/Therapeut ist gefragt. Der Therapeut hat die Aufgabe eines Trainers oder Coachs in Gesundheitsdingen – „Machen“ muss der Patient.

Eine weiterer Punkt spielt eine große Rolle bei ganzheitlicher Therapie … Geduld!!

 

Zahnarztpraxis Naturheilkunde in Bielefeld

 

Es werden womöglich jahrzehntelang bestehende Symptome/Prozesse therapiert, das braucht seine Zeit und ist nicht mit der Einnahme einer Pille zu bewerkstelligen. Der Verlauf einer ganzheitlichen Therapie ist in Wellenform: Es gibt immer wieder Täler im Befinden, wenn der Körper mit entscheidenden Themen konfrontiert wird (z. B. Metallausleitung). Die Wellen laufen nur im Zuge der Therapie auf immer höherem Niveau des Befindens ab und die „Ausschläge“ werden kleiner.

Ich wünsche Ihnen für eine eventuell anstehende ganzheitliche Therapie Geduld, Kraft für die Mitarbeit, Unterstützung auf allen Ebenen und eine optimistische Grundeinstellung. Nur wenn ein Bild im Kopf entworfen wird wie „Ich verdiene es gesund zu werden und bin gesund“ und ein solcher Glaubenssatz im Unterbewusstsein verankert ist, kann eine Behandlung zum erreichbaren Ziel führen! Und – vergessen Sie Ihren „Geist“ nicht – er ist der Meister Ihres Körpers! Wieviel Zeit täglich gönnen Sie Ihrem Geist (z.B. durch Meditation), wieviel Stunden beschäftigen Sie Ihren Körper?

 

 

Naturheilkunde in Bielefeld

Raphael- Erzengel der Heilung

 

Die folgenden sechs Kapitel sind dem „Ratgeber Naturheilkunde“ entnommen. Weiterreichende Informationen finden Sie dort. Den Ratgeber gibt es in Druckform als Buch in der Praxis und demnächst auch als Download auf unserer Website.

1. Elektroakupunktur

Die Elektroakupunktur benutzt das Wissen der chinesischen Körperakupunktur, erweitert deren Möglichkeiten um moderne elektronische Verfahren. Bei der Körperakupunktur nutzt man Punkte, die sich in ihren Eigenschaften von den be­nachbarten Hauptregionen unterscheiden, die Punkte besonderer Fähigkeiten.

Sehr empfindsame Menschen können diese Punkte als kleine Dellen (leere Schüsselchen) oder aber als gequollene Punkte (übervolle Schüsselchen) tasten.

Da nicht alle Menschen so empfindsam sind, versuchte man diese Punkte zu messen. Je nachdem, ob wir ein leeres Schüsselchen, ein übervolles Schüsselchen oder ein richtig gefülltes Schüsselchen haben, ist der Messwert verschieden.

Richtig gefülltes Schüsselchen kann mit Gesundheit und Wohlbefinden gleichgesetzt wer­den, ein übervolles oder leeres Schüsselchen steht für Missempfinden oder Krankheit.

 

Zahnarzt für Naturheilkunde Bielefeld

Uraltes Wissen – Basis moderner Therapieformen

 

 

Ein leeres Schüsselchen soll aufgefüllt werden, ein übervolles entleert werden. Bei der Körperakupunktur benutzen wir zur Behandlung Stahlnadeln, bei der Elektroakupunktur benutzen wir schwache elektrische Ströme primär zur Diagnostik; das Prinzip des Fülle-Leere Ausgleichs ist bei allen The­rapien dasselbe. Es soll jeweils ein Reiz im Körper ausgelöst werden, der Körper soll seine Regulationskräfte aktivieren und damit die Störung ausgleichen.

Herr Dr. Voll, Begründer der Elektroakupunktur (EAV) konnte die Diagnostik in den 60erJahren erforschen und entwickeln.  In der EAV (Elektroakupunktur n. Voll) arbeiten wir direkt an Akupunkturpunkten. Das Prinzip ist einfach: Mit einem Messgriffel misst man den Energiefluss an den Meridianpunkten. An einem Messgerät mit Zeiger kann man den Wert für den Energiefluss ablesen.

 

Bei der Diagnostik wird der Messkreis um eine Messwabe erweitert. In diese Wabe können Glasgefäße mit Medikamenten, Homöophatica, Pflanzenpräparaten, Farbstoffe, Organauszug, Lebensmittel usw. gestellt werden. Die Schwingungen in den Glasgefäßen erreichen über die Kabelapparatur den Körper und resonieren mit den Elektrofeldern des Körpers.

 

Die Antwort des Körpers auf die eindringenden Schwingungen ändert nun den Füllungszustand des gerade gemessenen Schüsselchens. Und der Messwert ändert sich entsprechend. Auf diese Art und Weise können Krankheitsursachen erkannt werden. So können auch Medikamente ausgetestet werden, ohne sie dem Körper einflößen zu müssen. Arzneimit­telwirkungen können so mit großer Zuverlässigkeit vorhergesagt werden. Arzneimittelaller­gien können so weitgehend vermieden werden.

 

Erst die moderne Hochfrequenz- und Quantenphysik des ausgehenden 20. Jahrhunderts gibt uns die Möglichkeit, diese Vorgänge zu verstehen, sie also mit den Methoden der Universität, der angewandten Naturwissenschaft zu begreifen…

Allgemein gesagt kann für die Elektroakupunktur auch der Oberbegriff „diagnostische Resonanztherapie“ gewählt werden unter dem auch die anderen Akupunkturmethoden und der Muskeltest ihre moderne wissenschaftliche Erklärung finden.

 

2. Kinesiologie, „Muskeltest“

Lange hatten wir geglaubt, dass die quergestreiften Muskeln des Bewegungsapparates nur dem Willen unterliegen, dass die Kraft der Extremitätenmuskulatur nur von der geforderten Anstrengung abhängig sei. Nun gibt es im Volksmund Redewendungen, die auf andere Einflüsse hindeuten. „Da werden einem die Knie weich“; „Da verliert man vor Schreck al­le Kraft“.

 

Seit 1964 und den Entdeckungen des amerikanischen Arztes Dr. Goodheart weiß man, dass die Kraft der quergestreiften Körpermuskulatur auch anderen Ein­flüssen unterliegt, und nicht allein dem Willen unterworfen ist. Der Spannungszustand des Muskulatur ändert sich offensichtlich unter Einwirkung von Stressfaktoren.  Dabei kann der Stress auf unterschiedlichsten Ebenen liegen: Strukturell (z. B. Zahnstörfeld), emotional, mental, chemisch-toxisch. Dieses Wissen macht man sich im Muskeltest zu nutze.

 

Zahnarztpraxis für Naturheilkunde in Bielefeld - 1

Kinesiologische Testung

 

 

Durch Berühren von fraglichen Stresspunkten am Körper und gleichzeitige Testung über eine Muskelgruppe, können Störquellen identifiziert werden. Wie bei der Elektroakupunkturdiagnostik nach Voll oder beim Medikamententest der Ohrakupunktur nach Nogier können auch Meikamente und deren Wirkung ausgetestet werden : Ist die Muskelreaktion stark, so ist es eine gute Arznei, ist die Reaktion schwach, so kann es eine unverträgliche Medizin sein.

 

In der Elektroakupunktur wird die Reaktion des Patienten an einem Messgerät abgelesen, beim Muskeltest wird die Reaktion des Patienten an ihm selbst bestimmt. Unter bestimm­ten Bedingungen ist es aber möglich, die Reaktion des Patienten über die Muskelkraft ei­ner Ersatzperson festzustellen. So können zum Beispiel Kleinkinder über die Reaktion der Mutter getestet werden.

Ein Muskeltest ist schnell und einfach durchzuführen, ein „Gerät“ ist nicht notwendig.

3. Homöopathie / Bioresonanztherapie

Jeder kennt sie, die weißen „Kügelchen“, die in den letzten Jahren rasant an Verbreitung zugenommen haben. Was steckt dahinter? Der deutsche Arzt Hahnemann hatte im 18. Jahrhundert die Idee, das Symptome einer Erkrankung am besten durch das Mittel geheilt werden, das als reine Substanz gegeben, eben diese Symptome verursacht.

 

Er hat jahrelang Selbstversuche mit verschiedensten Substanzen, Pflanzen, Mineralien durchgeführt und an sich selbst beobachtet und akribisch protokolliert, welche Symptome sie verursachen.1810 veröffentlichte er die „Bibel der Homöopathie“, das „Organon der Heilkunst“. Seiner Idee nach, müsste das Mittel nur in seiner Wirkung „umgedreht“ werden. Dazu entwickelte er ein Verfahren, das er „Potenzieren“ nannte. Durch das Potenzieren („Verschütteln“, ein langwieriger Prozess) wird die Information der Ausgangssubstanz in die Globuli („Kügelchen“) oder Tropfen übertragen.

 

Rein physikalisch ist dieser Informationstransfer das Übertragen des elektromagnetischen Schwingungsspektrums der Ausgangssubstanz. Je nach Anzahl der Potenzierungsvorgänge entstehen Mittel mit unterschiedlicher Wirkungsintensität („Potenzen“), die für akute oder chronische Erkrankungen benutzt werden.

 

 

Naturheilkunde Behandlungen in Bielefeld

Homöopathische Hausapotheke – gehört in jeden Haushalt!

 

 

Kritiker, die sich nicht ernsthaft mit der Methodik und den Erkenntnissen der modernen Physik beschäftigt haben, nennen das Potenzieren fälschlicherweise „Verdünnen“. Das Argument, das ab einer 30er Potenz stofflich nichts mehr von der Ursubstanz nachweisbar sei, man also genauso gut einen Tropfen in den Ozean geben und davon einen Schluck trinken könne, geht voll ins Leere. Homöopathie ist keine stoffliche Therapieart, sondern eine Therapie mit Informationen, die im Körper auf Resonatoren (wie eine exakt eingestellte Radiofrequenz) stoßen, die Reaktions- und Regulationsketten im Körper aktivieren können. Und das ohne jedwede chemisch-toxische Nebenwirkung.

 

Die klassiche Homöopathie setzt ein langes Studium und viel Erfahrung voraus. Basierend auf einer sehr ausführlichen Anamnese („Krankengeschichte“), wird in einem Repertorium, einem Nachschlagewerk mit umfangreicher Sammlung von Symptomen und Mitteln, „das“ Mittel herausgefiltert, das zu der Konstitution des Patienten und seiner Symptomatik passt. Dieses Mittel nennt man auch Konstitutionsmittel. Ist es gefunden, hat es tiefgreifende Wirkung auf allen Ebenen und kann in unterschiedlichen Potenzen immer wieder für aktuelle Erkrankungen des Patienten gegeben werden. Konstitutionsmittel passen meist für einen längeren Lebensabschnitt.

 

Wir betreiben diese hohe Schule der klassischen Homöopathie in unserer Praxis nicht, wir testen passende Mittel zu einer Symptomatik über die beschriebenen bioenergetischen Testverfahren aus und repertorisieren nicht.

 

Die Bioresonanztherapie kann man im weitesten Sinne als elektronische Homöopathie bezeichnen. Der amerikanische Erfinder der Radionik Albert Abrams (1920) hat mit seiner Methode die gedankliche Vorarbeit für den deutschen Arzt Dr. Morell und den Physiker Rasche geleistet (70er Jahre), die nach einem Weg suchten, das „Verschütteln“ elektronisch zu lösen.

 

Das Prinzip der Phasenumkehr von Schwingungen wurde physikalisch umgesetzt, es entstand ein Gerät (MORA), das patienteneigene Schwingungen abgreifen und dem Patienten verändert wieder übertragen konnte. Auch die Schwingungen von Substanzen (Medikamenten, Toxinen, Ampullen aus Testkästen etc.) können je nach Geräteeinstellung verändert zur Therapie eingesetzt werden. So wird z.B. häufig zur Quecksilberausleitung mit invertierten Schwingungen von Amalgam gearbeitet. Hierzu verwendet man am besten die Füllungen, die beim Patienten entfernt wurden.

 

4. Akupunktur

In unserer Praxis wird Akupunktur in der Regel begleitend als Schmerztherapie eingesetzt. Klassische Akupunktur im Rahmen der TCM (traditionelle chinesische Medizin) führen wir nicht durch. Bei uns kommen in der Regel die Ohrakupunktur (europäische Schule; Dr. Nogier) und die Schädelakupunktur (Dr. Yamamoto) zum Einsatz.

Das grundlegende Prinzip der Akupunktur, das „Aktivieren“ und „Verschieben“ von Energie durch das Stechen von Nadeln in Punkte, die zum Teil seit Jahrtausenden bekannt sind (alte chin. Akupunktur-Karten), ist mittlerweile wohl jedem geläufig. Was nicht jeder weiß ist, dass es dem deutschen Anatomen Prof. Heine vor einigen Jahren gelungen ist, die Akupunkturpunkte an Leichenpräparaten exakt an der Lage zu identifizieren, die den alten Karten entsprach. Er fand in bestimmten Hautschichten ein anatomisches Korrelat zu den „mystischen Punkten“. Dass ließ viele Kritiker der Methode verstummen.

 

 

Naturheilkunde

Ohrakupunktur

 

 

Bei der Schädel- und Ohrakupunktor findet man in diesen Arealen den gesamten menschlichen Körper abgebildet und kann ihn, wie auch z.B. über die Fußreflexzonen, von dort beeinflussen und therapieren.

Der schon mehrfach erwähnte Nogier-Reflex ist ein der kinesiologischen Muskelreaktion ähnliches Phänomen, entdeckt vom genialen französischen Arzt Dr. Nogier. Bestrahlt man Akupunkturpunkte mit besonderem Licht und der Punkt ist „aktiv“ (im Sinne von therapeutisch sinnvoll), fühlt der geübte Daumen am Puls des Patienten eine Veränderung der Pulsqualität. So können auch Proben/ Medikamente/Lebensmittel usw. an bestimmten Akupunkturpunkten auf Verträglichkeit getestet werden.

 

Akupunktur Studien belegen Verfahren der Gegenwart und Zukunft.
Doppelt so wirksam und Schmerzmitteln überlegen.
Die größten wissenschaftlichen Studien zur Akupunktur werden jetzt ausgewertet und führen zu verblüffenden Ergebnissen.

 

Vor einigen Jahren starteten die ersten deutschen Modellprojekte zur Akupunktur. Tausende von Patienten sollten unter den kritischen Augen von Professoren verschiedenster Universitäten den Nachweis erbringen, dass die chinesische Nadel‑Heilkunst auch nach streng wissenschaftlichen Maßstäben wirksam ist. Wenn ja, dann müsste Akupunktur wohl endlich als normale Leistung der Krankenkassen anerkannt werden.

 

Nun liegen die Ergebnisse der ersten Stu­dien vor. Sie verblüffen die 400 behan­delnden Fachärzte ebenso wie die Wis­senschaftler. Erstes klares Ergebnis: Aku­punktur wirkt besser und dauerhafter ge­gen chronische Kreuz‑ und Knieschmer­zen als eine schulmedizinische Standard­therapie mit Schmerzmitteln und Krankengymnastik. Zweites überraschendes Ergebnis: Die Nadeln haben die Schmer­zen auch dann doppelt so gut wie die schulmedizinischen Therapien gelindert, wenn die Ärzte sie nicht in die klassi­schen Akupunkturpunkte gesetzt haben, die in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) beschrieben sind.

Drei Gruppen von Freiwilligen

In allen vier Kernstudien (die begleitet werden von umfangreichen Modellstudi­en an mehr als einer Million Patienten) gingen die Forscher ähnlich vor: jeweils über 1.000 Freiwillige mit Migräne, Knie‑, Rücken‑ oder Spannungskopfschmerzen wurden per Los in eine von drei Gruppen eingeteilt. Die erste Gruppe wurde nach dem üblichen schulmedizinischen Standardprogramm behandelt, bestehend aus Massagen, Krankengymnastik und Medi­kamenten. Die zweite Gruppe erhielt 10 bis 15 Akupunkturbehandlungen, die sich an der chinesischen Lehre orientierten und die Nadeln an den anerkannten Akupunk­turpunkten gesetzt wurden.

Wirkt auch Schein Akupunktur?

Das dritte Drittel wurde zwar mit Aku­punkturnadeln gestochen, aber ‑ ohne Wissen der Patienten ‑ nicht in die jewei­ligen Akupunkturpunkte, sondern immer einige Zentimeter davon entfernt. Dieses spezielle Verfahren sollte sicherstellen, dass diese Patienten die Schein‑Akupunk­tur „nicht von einer traditionell‑chinesi­schen Akupunktur unterscheiden konn­ten“, sagt der Orthopäde Dr. Albrecht Molsberger aus Düsseldorf, der das Kon­zept dieser „Gerac“‑Studien („German Acupuncture Trials“, Deutsche Akupunk­tur‑Studien) entwickelt hat.

Die „Schule“ doppelt überrundet!

Das Fazit: Die schulmedizinische Stan­dardtherapie half bei rund 27% der Pati­enten. Die Wirkung der Akupunktur war nahezu doppelt so groß. „Besonders auf­fällig ist, dass bei der Akupunkturbehand­lung auch der Schmerzmittelverbrauch am geringsten ist. Dieser Punkt muss jetzt genauer untersucht werden“, sagte der Düsseldorfer Mediziner.

Erwartungen übertroffen

Die Auswertungen der Kernstudien wa­ren „sehr erfreulich“, urteilte Dr. Molsber­ger, der zum Leitungsstab der Gerac‑Stu­dien gehört und auch selbst Akupunktur praktiziert. „Unser Ziel war es zunächst, die Akupunktur auf ihre anhaltende, schmerzlindernde Wirkung zu testen“. Nach drei Monaten Behandlungsdauer hat das Ergebnis die Erwartungen übertrof­fen. „Wir haben nach Jahren intensiver Forschung in einer der größten Studien der Welt eine Therapieform gefunden, die praktisch ohne Nebenwirkungen langfri­stig nahezu doppelt so gut wirkt wie ein Schmerzmittel.“

5. Matrix-Rhythmus-Therapie

Der deutsche Kieferchirurg Dr. Randoll hat vor einigen Jahren an der Zahnklinik Erlangen bei seiner Arbeit mit vielen CMD-Patienten eine sehr hilfreiche Behandlungsmethode entwickelt. Sie basiert auf der Tatsache, dass chronisch veränderte Gewebe nicht mehr ausreichend dazu ein der Lage sind, Reize zu verarbeiten. Der „Rhythmus“ der Kommunikation der Zellverbände ist gestört, was weitreichende pathologische Konsequenzen hat.

 

Mit dem von Dr. Randoll entwickelten Gerät zur manuellen Therapie wird nun dieser Rhythmus im Gewebe wieder aktiviert. Mit weitreichenden positiven Wirkungen auf Lymphe, Nervirritationen, Muskulatur Blockaden, chronische Entzündungen und Schmerzgeschehen. Ein neuer wertvoller Baustein in der Therapie!

 

Die emotionale Ebene ist bei der Behandlung von Kiefergelenks-/CMD-Beschwerden wie oben bereits geschildert auch voll zentraler Bedeutung. Bio-Feedback-Techniken, Mediation (auch im Rahmen der ZEN-Therapie), stresslösende Therapieformen wie Psychokinesiologie und vieles mehr kann sinnvoll zur Unterstützung mit den anderen Methoden kombiniert werden.

 

Myozentrik, Matrix-Therapie und Akupunktur gehören zum therapeutischen Spektrum unserer Praxis. Für die verschiedenen manualtherapeutischen Disziplinen und besondere ganzheitliche Ansätze zur Lösung der emotionalen Stressfaktoren können wir Sie an kooperierende Praxen weiterleiten. Die Zusammenarbeit mit diesen Therapeuten ist seit Jahren erprobt und bewährt.

6. Physikalische Therapie

In unserer Praxis wenden wir vier Verfahren aus dem Bereich physikalische Therapie an:

  • Kurzwellentherapie
    zur Behandlung von muskulären Verspannungen, Muskelschmerzen der Kaumuskulatur
  • TENS-Therapie
    Transkutane-Elektro-Nerven-Stimulation; über auf Muskelbäuchen/Nervenverläufen platzierten Hautelektroden werden gepulste, schwache Ströme in die Tiefe geleitet, die Muskulatur wird zu Minikontraktionen angeregt. Der Stoffwechsel des Muskels wird angeregt, die Durchblutung gefördert, Spannung und Schmerz abgebaut. Wir benutzen TENS-Geräte im Rahmen unserer Kiefergelenkstherapie (s. auch dort) zur Lockerung der Kaumuskulatur vor Bissnahmen für Zahnersatz oder Schienen. Für Schmerzpatienten empfehlen wir auch die Anschaffung von TENS-Geräten für den häuslichen Gebrauch – mittlerweile zu absolut erschwinglichen Preisen.
  • Softlasertherapie
    Laser mit geringer Leistung, nicht für den chirurgischen Einsatz geeignet. Wir setzen einen Laser mit den Lichtfrequenzen von Dr. Nogier (s. Auch „Akupunktur“) ein. Er verfügt über verschiedene Programme zur Schmerztherapie, Muskelentspannung, Förderung von regenerativen Prozessen (z. B. Wundbehandlung, Aphten, Herpes…)
  • Magnetfeldtherapie
    Wir setzen Magnetfeldgeräte des genialen deutschen Forschers Dr. Ludwigs ein. Mit diesen Geräten können verschiedene Magnetfeldfrequenzen gleichzeitig appliziert werden, das Magnetfeld ist gepulst und kann als Trägerwelle für andere Heilinformationen genutzt werden. Einsatz: Schmerztherapie, Muskelentspannung Harmonisierung des körpereigenen Magnetfeldes

Spezialisierter Behandler